Was bindet an die „Gemeinschaft“

Was in Täterkreisen passiert um Menschen an sie zu binden, um ihnen die Möglichkeit sich davon zu distanzieren erheblich zu erschweren. Was bindet an die „Gemeinschaft“?

Zunächst gibt es auch in diesem Bereich Unterschiede zu machen, zwischen den Mitgliedern die in diese Gemeinschaft geboren wurden oder sehr sehr früh in ihre Fänge gerieten und denen, die später dazu gekommen sind. Mit früh, in diesem Zusammenhang, bezeichnen wir Kinder, die bis zur Vollendung des zweiten Lebenjahres eingeführt wurden. Auch möchte ich betonen, dass wir hier nur aus unseren persönlichen Erfahrungen berichten können und diese nicht auf jeden zu übertragen sind. Wobei es sicher die ein oder andere Parallele geben wird.

Hier wird es hauptsächlich um Systeme gehen die von Beginn an Teil der Gemeinschaft sind und von Anfang an der gezielten Persönlichkeitsspaltung unterzogen wurden.

Wichtig, um eine gute Basis zu schaffen ist es, so früh als möglich mit der Spaltung des Kindes zu beginnen. Die einfachste Möglichkeit ein Baby zu spalten ist, es in der Bindung zur eigenen Mutter absolut zu verunsichern und in Gefahr zu bringen. Ein Beispiel für kleinere Dinge wie z.B. der Nahrungsaufnahme. Das Kind lernt kein Bedürfnis zu haben, weil es die Erfahrung macht, dass es die Flasche nicht bekommt, wenn es hunger hat. Das es die Nahrung erst gibt, wenn es aufgehört hat seinem Bedürfnis nachzugehen und zu schreien. So und mit noch anderen Methoden (auf die wir zu einer anderen Zeit gesondert eingehen werden), werden Kinder gezielt gespalten. Täter schaffen sich die Anteile, die sie dann für ihre Zwecke nutzen können.

So entsteht über Jahre hinweg, mit viel arbeit, ein multiples System das, wenn alles gut läuft, dem Täterkreis/der Gemeinschaft dient.

Es werden Personen geschaffen, die die Ideologien der Gemeinschaft glauben und leben. Sie lernen auch ausschließlich diese Ideologien kennen und haben keine Möglichkeit zu wählen. Zu entscheiden was richtig oder falsch ist, denn sie haben gelernt das nur die Wahrheit der Gemeinschaft ihre Wahrheit sein kann, denn sie sind Teil dieser Gemeinschaft.

Es werden Programme erstellt. Und da betone ich bewusst das Wort: erstellt. Denn es werden gezielt Personen abgespalten, die nur ihre einzige Aufgabe kennen und denen beigebracht wird das sie nur das gewünschte Verhalten ausführen dürfen. Eine Alternative kennen sie nicht, eine Alternative existiert nicht. Sie werden unter massiver Gewalteinwirkung und mit ausgiebigem Training auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Die Aufgaben können ganz unterschiedlich verteilt sein. Es werden also Programme/Personen geschaffen die ausschließlich dafür Sorge tragen, dass das Mitglied auch Mitglied bleibt.

Es gibt also Personen die darauf trainiert werden regelmäßig Kontakt zur Gemeinschaft aufzunehmen. Sie darüber auf dem Laufenden zu halten, was im Leben des Mitglieds geschieht, mit wem es Kontakt hat, worüber es spricht, welche Veränderungen stattfinden, außerhalb oder auch innerhalb des Systems. Das hilft der Gemeinschaft die Kontrolle zu behalten und, sollte das Mitglied einen falschen Weg einschlagen, frühzeitig einzugreifen.

Sollte in diesem Ablauf etwas schief laufen und die Person ihrer Aufgabe nicht gerecht werden (können), tritt das nächste Programm in Kraft und reagiert mit der erlernten Tätigkeit. Auch da gibt es wieder ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Verletzen des Körpers, überfluten mit Schmerzen oder Erinnerungen, schwächen des Körpers durch nicht schlafen können, nicht essen können, nicht trinken können, Schwindel, Suizid usw.

Ein weiterer Punkt Mitglieder als Mitglieder zu halten ist, sie selbst Täter werden lassen. Auch das wird schon früh im Kindesalter trainiert. Sämtliche Grenzen werden überschritten. Am Ende ist man selbst nicht besser als die anderen aus der Gemeinschaft auch. Das System wird über die Jahre vom Opfer, zum Opfer-Täter, zum Täter-Opfer, zum Täter. Man steckt also nicht nur ein, sondern profitiert mit der Zeit. Man erhält Anerkennung durch die Gemeinschaft, erhält evtl. finanzielle Absicherungen, erhält Ansehen/Macht. Man ist nie allein und hat seine Familie. Personen die im Umfeld der Gemeinschaft aufwachsen, lernen zu denen aufzuschauen die über ihnen stehen, sie lernen danach zu streben selbst nicht mehr am Boden zu liegen, sondern am Ende der zu sein der noch steht.  Die Personen die mit den Ideologien der Gemeinschaft aufwachsen und verbunden sind und nur diese tatsächlich kennen haben keinen Grund ihre Gemeinschaft zu verlassen.

Und dann wäre da noch der Teil an Innenpersonen der vor lauter Angst gar nicht in Erwägung zieht, sich von der Gemeinschaft zu lösen. Über Jahre hinweg wurde gelernt das  es keine andere Überlebenschance gibt, als der Gemeinschaft gegenüber loyal zu sein und zu bleiben. Das jeglicher Versuch, sich zu lösen, schwer bestraft wird und es nur die Gutmütigkeit der Gemeinschaft ist, wenn man weiterleben darf und noch dazu gehören darf.

Nicht zu vernachlässigen ist der Aspekt der Erpressung. Und auch da gibt es wieder viele viele verschiedene Möglichkeiten.  Wendest du dich ab, wird jeder erfahren was du anderen Menschen angetan hast (es existieren Beweise). Wenn du (an einem bestimmten Termin) nicht erscheinst, wird… (man setze hier den Namen von jemandem ein der einem sehr nah steht oder für den man die Verantwortung trägt) dafür bezahlen müssen, dass du abtrünnig geworden bist. Solltest du dich nicht an die Gebote halten, wird deinem Partner/deinen Kindern/deiner Therapeutin/dir selbst etwas schlimmes zustoßen. Du möchtest doch nicht daran schuld sein, wenn sie sterben, oder?

Und für diesen Beitrag heute ein letzter aber nicht zu vernachlässigender Punkt. Man hat ein Leben lang eingetrichtert bekommen, dass das Glaubenssystem der Gemeinschaft das Einzig wahre ist. Die Angst davor eine falsche Entscheidung zu treffen, wenn man sich abwendet, ist enorm groß, denn die größte Überzeugung ist das alles andere im Verderben  und/oder Tot endet.

Dieser Beitrag wird der Anfang einer Reihe von Beiträgen zu diesem Thema und soll erstmal einen kleinen Überblick schaffen. Auf einige Dinge werden wir dann auch nochmal genauer eingehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: