Obwohl wir nicht dürfen…

Mit unserer engsten Vertrauten hatten wir ein gemeinsames Gespräch bei unserer Therapeutin. Das war gut, wirklich sehr gut! Wenn viele Menschen Lösungen suchen, findet man zumindest irgendwas.

Wir haben keine perfekte Lösung, freunden uns aber mit dem Gedanken an uns für einige Tage in die Psychiatrie zu begeben.

Es konnte geklärt werden, dass unser Sohn gut abgesichert und untergebracht ist. Eine Sorge weniger die man sich machen muss.

Jetzt können wir uns den Vorbereitungen widmen. Dinge zusammensuchen und überlegen, die wir mitnehmen können um möglichst gute Ablenkung und Beschäftigung dort zu haben. Unsere Therapeutin hat uns ein paar Kinderbücher rausgesucht, die sie uns für die Zeit leihen wird. Das freut uns so sehr! Es ist so krass für uns gerade, dieses Gefühl, dass sich Menschen wirklich Gedanken machen, wie sie uns bestmöglich unterstützen können! Das hilft uns auch sehr, dieses Gefühl von ausgeliefert sein, etwas zu beruhigen. Wir können uns vorbereiten, wir können mitentscheiden und wir werden gefragt!

Nun sammeln wir Ideen, was wir mitnehmen können. Es werden Rätselhefte, Bücher und Sudoku eingepackt. Vielleicht finden wir noch eine Lösung, dass wir unser Handy (ohne Sim-Karte) behalten dürfen. Dann können wir Hörbücher hören, Spiele spielen und Musik hören. Das sind Dinge die uns oft sehr helfen, Ablenkung bieten und das Aushalten etwas leichter machen.
Vielleicht nehmen wir noch etwas zum Malen mit und nicht zu vergessen, Schreibkram.

Vielleicht hat ja der ein oder andere Leser noch eine gute Idee für Dinge die wir mitnehmen könnten? Bitte, immer her damit 😉

Es fällt uns sehr schwer uns selbst einzugestehen, dass dies der Einzige sinnvolle Weg ist. Wir kommen uns vor wie Feiglinge, die wegrennen, sich nicht stellen, sich verkriechen und den Kopf einziehen. Und doch, die Vernunft weiß, es hat nichts mit wegrennen zu tun, sondern mit zur Wehr setzen und sich nicht mehr ausliefern. Nein, wir wollen uns nicht mehr ausliefern, weder anderen noch uns selbst! Wir wollen nicht aufgeben und wir wollen alles dafür tun unsere Ziele zu erreichen. Dazu muss man dann wohl auch hinnehmen, dass eine gute Lösung nicht unbedingt angenehm ist. Es sträubt sich alles dagegen diesen Schritt zu gehen uns ist schlecht und schwindelig allein beim Gedanken daran. Alles fängt sich an zu drehen, Gedankenspiralen springen an. Du übertreibst doch einfach nur!!! Du bist verrückt, durchgeknallt und wirst die Psychiatrie nie mehr verlassen dürfen! Wenn die erst merken wie du wirklich bist ist es vorbei! Wenn die die ganzen Lügen durchschauen, wenn sie erkennen wie falsch und verrückt du bist, wirst du nie mehr gehen dürfen. Dann bist du dort wo du hingehörst. Eingesperrt, festgekettet, sicher verwahrt!
Wir werden entgegen jeglicher Erziehung, jeglicher Angst und jeglicher Verbote für uns sorgen. Für unsere Sicherheit, für einen weiteren Stein auf unserem Weg, für einem weiteren Schritt in Richtung Freiheit.

Wir haben (auch wenn wir es gar nicht glauben können) verdient ein Leben führen zu dürfen! Ein Leben, dass sich vielleicht irgendwann einmal lohnt gelebt zu werden!

Advertisements

7 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. seelenlabyrinth
    Dez 11, 2012 @ 19:44:42

    Ich glaube, dass es eine gute Entscheidung ist und das Ihr da nicht für immer bleiben müsst, wisst Ihr, dass brauche ich Euch nicht sagen.

    Ein Kissen, Kuscheldecke, von PM gibt es einen Logiktrainer wo man echt viel denken muss, Mandalas, ein angenehmer Duft, Tee, ein MP3-Player voller Märchen, guter Musik, angenehmen Geräuschen, Malbücher mit Feen (bei amazon gibt es eine gute Auswahl), Termoskanne, Lieblingstasse, Kuscheltier, hm… wenn mir noch etwas einfällt, sag ich Bescheid…

    Ganz viel Kraft Euch und Ihr schafft das.

    Antwort

    • Mosaiksteinchen
      Dez 11, 2012 @ 19:48:28

      dankeschön! Stimmt Tee und sowas haben wir noch gar nicht dran gedacht und ja, Malbuch und oh danke für deine Ideen 🙂
      Ja, wir haben unglaubliche Angst aber irgendwo ist auch noch das Wissen das es gut ist. Wir vertrauen darauf, dass es Menschen gibt die auch nicht einfach zulassen würden, dass wir dort bleiben müssen, Menschen denen wir wirklich vertrauen können.

      Antwort

  2. seelenlabyrinth
    Dez 11, 2012 @ 21:31:21

    Da bin ich mir sicher, dass ihr so Menschen habt. und vor allen Dingen, braucht es einen Beschluss, wenn man dauerhaft wo sein soll und den gibt es nicht so ohne weiteres. Ihr gehört definitiv nicht zu den Menschen, die dazu zählen, das man so einen Beschluss bekommen würde. Da bin ich mir zu 1000 Prozent und noch viel mehr sicher. Das ist etwas was Euch eingeredet wurde, dass man da für immer weg gesperrt werden kann. Dem ist nicht so. LG S.

    Antwort

  3. ichwollteimmerleben
    Dez 12, 2012 @ 06:53:28

    Lesen euch schon eine ganze Weile und möchten euch Kraft wünschen für die kommende Zeit! Freuen uns darauf, weiter von euch zu lesen wenn ihr zurück seid! Feige finden wir euch überhaupt nicht – mutig für euch und euer Leben zu kämpfen. Viele Grüße, Paula

    Antwort

  4. orakel
    Dez 12, 2012 @ 08:59:31

    Ein Kreuzworträtselbuch, Sudokublog, PM-Kreativ-Heft oder ähnliches könnte auch helfen. Stundenlanges Rätseln empfand ich immer als eine Form des Mantras um wieder runter zu kommen. Zwei oder mehr Stunden Sudokus oder Kreuzworträtsel zu lösen beschäftigt den Geist doch ganz gut.

    Antwort

  5. Moon Stegk
    Dez 12, 2012 @ 13:31:07

    Etwas für Wärme vielleicht, z.B. Körnerkissen und dicke Socken. Oder Fotos von lieben Menschen und angenehmen Orten.

    Antwort

  6. inneres Stimmchen
    Dez 19, 2012 @ 23:35:59

    lasst euch von jemandem dort aufschreiben, dass ihr jederzeit gehen dürft… bräuchten wir extrem sehr doll gegen Angst dort nicht wieder wegzukönnen.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: