Davon, wie alles egal wird!

Orientierungslos, verloren kämpfen wir uns durch den Tag, versinken in der Tiefe unseres menschlichen seins.
Schwarze Löcher saugen jeglichen Realitätsbezug schweigend doch gleichzeitig kreischend ein. Verschlingen mit einem genüsslichen Schmatzen jeglichen Kampfgeist und lässt ihn sich genüsslich auf der Zunge zergehen und grinst mir voller Hohn entgegen.
Wir sind müde und kraftlos, verlieren uns in unseren inneren Kämpfen.
Die Kontrolle liegt nicht mehr bei uns, ist uns entglitten schon längst. Aggressivität hat sich ihren Weg nach außen gebahnt.
Wir haben Angst, doch gleichzeitig hat uns eine Egalhaltung ergriffen, die meist kein gutes Ende nimmt.
Wie schön das es uns inzwischen aber eben völlig egal ist und dieses Egal die Angst in sich aufnimmt und umschließt. Weit entfernt, fremd, egal!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: