Genverändert durch Schlafmangel

Letzte Nacht haben wir, in irgendeiner Fernsehsendung, einen Beitrag zum Thema „Genveränderung durch zu wenig Schlaf“ ( nicht der Titel der Sendung, wissen nicht was wir da gesehen haben)gesehen.

Dort wurde berichtet, das sich zu wenig Schlaf auf die Gene auswirkt und diese negativ verändert. In einem Schlaflabor wurde also getestet. Festgestellt wurde, wenn man in einer Nacht weniger als 6 Stunden schläft, verändern sich bereits circa 800 Gene.

Erschreckend! Wenn wir zurückschauen und uns unser Schlafverhalten der letzten Monate ansehen. Weniger als 6 Stunden? Die Tage an denen wir sechs oder mehr Stunden geschlafen haben, lassen sich an einer Hand abzählen.

Diesem Bericht zur Folge dürfte keins unserer Gene also unverändert sein. Das wiederum sorgt für Kreislaufprobleme, frieren. Auch gibt es ein hohes Risiko übergewichtig zu werden, Probleme mit dem Herzen zu bekommen, an Diabetes zu erkranken etc.

Vielleicht erklärt das warum wir uns körperlich einfach nur krank fühlen. Es fehlt die Kraft, grundloses zittern und frieren. Wir leiden weder an Übergewicht noch haben wir Diabetes, was allerdings auch durch diese Genveränderung ausgelöst oder verstärkt werden kann sind rheumatische Beschwerden, Entzündungen.

Aus Erfahrung kann ich sagen, dass das nicht unbedingt schlaffördernde Wirkung hat, nämlich dann, wenn alles schmerzt und man deshalb nicht einschlafen kann.

Vielleicht sollte ich nun etwas schlafen. Die letzte Nacht hat nur eine halbe Stunde schlaf zugelassen. Nachholen wird nichts, dafür reicht die Zeit nicht aus. Aber eine kurze Erholungspause, nur bis der Zwerg von der Schule kommt. Die erlaube ich mir. Darf ich das?

Blödes Thema! Nicht schlafen dürfen/ können ist fies!

Gute Nacht, ich kümmere mich nun um meine Gene. Ob man da noch was retten kann??? 😀

Advertisements

4 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Ann
    Feb 27, 2013 @ 10:24:26

    Bestimmt. Ich habe auch lange an Schlafproblemen gelitten (Vergangenheit!) und schlaf jetzt mit Hilfe eines Antidepressivums (Valdoxan) super. Mir geht es gleich um soooooo viel besser. Wenn Schlafmangel Gene verändert, verändert Schlaf sie ebenso.

    Antwort

  2. Marte
    Mrz 08, 2013 @ 11:36:33

    Hallo. Der Schlafmangel verändert nicht die Gene, sondern deren Aktivität. Wenn sich die Genaktivität vorübergehend ändert ist das nicht besorgniserregend! Also macht euch keine Sorgen und fühlt euch nicht gleich krank wenn ihr ab und zu nicht genug Schlaf kriegt 🙂

    Antwort

    • Mosaiksteinchen
      Mrz 08, 2013 @ 13:55:42

      Hi erstmal 🙂
      inwiefern die Gene sich nun verändern oder ob sich „nur“ ihre Aktivität verändert ist am Ende wohl nicht so entscheidend. Wichtig dabei ist, dass es sich auswirkt auf den Körper. Das Immunsystem wird beeinflusst, Entzündungen im Körper etc. das wurde in der Sendung relativ ausführlich erklärt. Man kann es aber auch in verschiedenen Artikeln (Zeitung/Internet) nachlesen. Es ist ja auch so, dass diese Genveränderung sich auf den Nachwuchs auswirken kann z.B.
      Und naja, hätten wir hin und wieder mal eine Nacht in der wir nicht anständig schlafen, würden wir uns wohl nicht damit befassen. Leider ist es aber so, dass wir seltenst mal eine Nacht wirklich schlafen und wenn, kommen wir selten auf über sechs Stunden. Das ist dann schon eine riesige Ausnahme

      Antwort

  3. re56nates
    Apr 04, 2013 @ 10:37:10

    Ich habe Jahrzehnte viel zu wenig geschlafen, wegen der Schichterei und Familienbelastung früher! Jetzt ist es ein bischen besser, da ich nur noch Tagschicht arbeite! Ich denke schon dass das nicht gerade gesundheitsfördernd war!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: