Nachtgefesseltes

Stechen von Nadeln an/in Füßen und Händen.
Körpererinnerungen die wieder all unsere Kraft fordern durchzuhalten!

Es sticht, als würde man uns gerade in diesem Moment Nadeln unter die Nägel schieben, ein stechender Schmerz der durch die Glieder geht, den Körper zusammenzucken lässt.

Unkontrolliert dem Schmerz ausgeliefert!

Schlafen unmöglich…

Ablenkung unmöglich, weils komplett greift. Da können wir uns hundert mal sagen das real keine Nadeln in uns stecken oder gesteckt werden, das wir real in unserem Wohnzimmer sitzen und allein sind. In Folge dessen niemand da der uns das gerade zufügen könnte.

Tiefste Nacht, alles schläft und die Zeit, die mir sonst so gern entgleitet ist zäh und klebrig und hängt an mir, lässt mich nicht los, fesselt mich in meiner Hilflosigkeit. Wie Fesseln legt sie sich um meine Hand- und Fußgelenke, schneidet immer tiefer ins Fleisch und lässt mich hängen… hängen bis ich nachgebe, Schwäche zeige, ein leichtes Opfer bin, aufgebe.
Zwischendurch nochmal ein hysterisches Aufbäumen, nach Hilfe schreiende Augen blicken ins Leere, sehnen sich nach Frieden, Ruhe, Schlaf…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: